Willkommen auf der Website der Gemeinde Horw Kirchfeld



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Aktuelles

Temporärer Aufenthalt im Kirchfeld

Möglichst lange zu Hause im gewohnten Umfeld zu leben, dies ist der Wunsch vieler älterer Menschen. Mit der Unterstützung der Angehörigen gelingt dies in vielen Fällen sehr gut. Was aber, wenn die Partnerin vorübergehend ins Spital muss oder die Kinder in die Ferien verreisen? In solchen Fällen sowie zur vorübergehenden Entlastung der Angehörigen bietet das Kirchfeld temporäre Aufenthalte von mindestens zwei Wochen an. Herr Portmann aus Horw hat dieses Angebot genutzt und erzählt von seinen Erfahrungen.

Wie wurden Sie auf das Angebot des Ferienbettes aufmerksam?

A. Portmann: Im Januar 2017 musste sich meine Frau zum ersten Mal einer schweren Operation mit anschliessendem Kuraufenthalt unterziehen. Da stellte sich für mich die Frage, ob ich während diesen zwei Monaten alleine die anfallenden Aufgaben im Haushalt und Alltag bewältigen kann. Da ich bereits in dieser Zeit zweimal täglich die Spitex benötigte, kam mir der Tipp eines Horwer Bürgers sehr gelegen, der mich damals über diese Möglichkeit des Ferienbettes im Kirchfeld aufklärte.
 

Erzählen Sie uns von diesem ersten Aufenthalt im Kirchfeld!

Ich war für 2 Monate Gast im Kirchfeld 2, wo die Bewohner noch ziemlich selbständig leben und nur wenig pflegerische Unterstützung benötigen. Ich hatte ein gediegenes Einzelzimmer, was ich sehr genoss. Für die Mahlzeiten ging ich jeweils ins Restaurant LaVita, welches gleich im Nebengebäude (Kirchfeld 1) ist.

 

Dies war nicht der einzige Aufenthalt im Ferienbett, oder?

Ja, genau, ich war im Juni 2017 für 3 Wochen im Ferienbett und bin jetzt wieder 6 Wochen hier zu Gast, da meine Frau erneut eine Operation hatte. Diesmal habe ich mich jedoch für ein Zimmer im Haupthaus Kirchfeld 1 entschieden, weil ich jetzt mehr Pflege benötige als früher.

 

Wie gefällt es Ihnen im Kirchfeld?

Ich fühle mich hier sehr wohl. Dank der klaren Tagesstruktur habe ich mich jeweils schnell an den Alltag im Kirchfeld gewöhnt. Es gibt ein Programm mit vielseitigen Aktivitäten; die 1. August-Veranstaltung oder der Musik-Abend waren toll. Ich unternehme oft kurze Spaziergänge in der Natur hier auf dem Kirchfeld-Hügel und besuche das Tiergehege. Letzten Samstag wurde ich von meiner Tochter abgeholt, ich durfte den Tag in der eigenen Wohnung mit der Frau verbringen, was ich sehr geschätzt habe.

 

Wie läuft das Anmeldeverfahren für ein Ferienbett?

Ich habe mich einige Tage vor dem Eintritt beim Kirchfeld gemeldet. Die zuständige Mitarbeiterin hat ein Gespräch mit mir geführt und sehr gut Rücksicht auf meine Wünsche genommen. Der Aufenthalt sowie die Pflege wurden gut vorbereitet.

 

Was schätzen Sie besonders am Kirchfeld?

Wirklich hervorragend ist der liebenswürdige Umgang des Pflegepersonals mit uns Bewohnern. Ich fühlte mich zu jeder Zeit gut aufgehoben. Erwähnenswert ist sicherlich auch das gute Essen, die wohlwollenden Mitarbeitenden und die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Ich nutze beispielsweise auch das Busangebot des Kirchfelds, um in meiner Wohnung administrative Sachen zu erledigen. Auch im Restaurant LaVita im Kirchfeld war ich regelmässig, hier ist es wie im Dorf, man trifft viele bekannte Gesichter, die im Haus wohnen oder auf Besuch kommen.

Danke für Ihre Antworten, Herr Portmann, und ein gutes Heimkommen.

 

 

Temporärer Aufenthalt im Kirchfeld

Brauchen Sie nach dem Spitalaufenthalt weiterhin Pflege und Betreuung?
Planen Sie als Angehörige eine kurze Auszeit oder verreisen?
Möchten Sie das Angebot vom Kirchfeld einmal im Ferienbett ausprobieren?
Kurzzeit Aufenthalte sind im Kirchfeld, Haus für Betreuung und Pflege, ab 2 Wochen möglich.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme: Tel. 041 349 41 41 oder Mail info@kirchfeld.ch


Ein temporärer Aufenthalt von mindestens zwei Wochen ist im Kirchfeld möglich.
Ein temporärer Aufenthalt von mindestens zwei Wochen ist im Kirchfeld möglich.

Datum der Neuigkeit 14. Aug. 2018